loading ...
spinner

Bergsturzspur 1

Route
Wanderung
Länge
3.9 km
Dauer
1 ½ h
Bergsturzspur 1
Der Seerosenteich ist ein Highlight auf dieser Tour.
Foto: Erhard Gick, Schwyzer Wanderwege
Bergsturzspur 1
Das Goldseeli ist in jeder Jahreszeit ein Naturerlebnis
Foto: Erhard Gick, Schwyzer Wanderwege
Bergsturzspur 1
Der Bergsturz hat im Schutt- und Sägelgebiet eine einzigartige Landschaft geformt.
Foto: Erhard Gick, Schwyzer Wanderwege
Bergsturzspur 1
Ein weiteres Exemplar der zahlreichen Seerosenarten im Sägel.
Foto: Erhard Gick, Schwyzer Wanderwege
Bergsturzspur 1
Seerose in Sägel.
Foto: Erhard Gick, Schwyzer Wanderwege
Bergsturzspur 1
Im Frühjahr beginnen sie zu blühen.
Foto: Erhard Gick, Schwyzer Wanderwege
×
Diese landschaftlich spannende Route startet beim Bahnhof Arth-Goldau. Der grösste Teil des Wanderweges befindet sich auf dem ehemaligen Schuttkegel des Goldauer Bergsturzes. Durch den Schuttwald geht es Richtung Lauerz, vorbei an Nagelfluhriesen, herrlichen Teichen, Seelein und einer einzigartigen Landschaft am Ausläufer des Lauerzersees bis nach Lauerz.
Vom Bahnhof Arth-Goldau führt uns der Wegweiser Richtung Lauerz kurz dem Bahnhofgelände entlang, anschliessend durch ein kleines Industriequartier. Vor-bei am Berufsschulhauskomplex gelangen wir in den Schuttwald. Der Pfad führt nun durch die Ablagerungs-zone des Goldauer Bergsturzes, der 1806 das alte Goldau mit 457 Menschen total verschüttete. Während den letzten 200 Jahren entstand auf dem ehemaligen Schuttkegel eine einmalige Landschaft. Das ganze Schuttgebiet steht heute unter Naturschutz. Viele seltene Pflanzen erfreuen den Wanderer auf dem gut ausgebauten und mehrheitlich flachen Weg.

Im Schuttwald künden riesige Nagelfluhblöcke von der Gewalt der Naturkräfte. Im Schutze eines grossen Felsen liegt eine Feuerstelle. Nach der Unterquerung der Autobahn erreichen wir bald das Goldseeli (Seerosenteich). Dieser zweitgrösste See des Schuttgebietes wird durch Grundwasserflüsse gespeist. Der Bergsturz hatte solche Seen in grosser Zahl gebildet. Ein Rastplatz lädt zum Bleiben ein. Beim Verlassen des Waldes öffnet sich der weite Blick über das Sumpfgebiet des Sägel Richtung Lauerzersee und Mythen. Schauen wir nach links erkennen wir im Hintergrund die Abrissschneise des Bergsturzes, welche heute noch gut sichtbar ist. Ein Weiher (genannt Seerosenteich) auf der rechten Seite erfreut den Wanderer zur richtigen Jahreszeit mit zahlreichen Seerosen.

Der Wanderweg folgt entlang des renaturierten Chlausenbaches bis zur Querung des asphaltierten Strässchens. Nach kurzer Wanderung durch landwirtschaftlich genutzte grüne Wiesen erreichen wir das Dorf Lauerz.

Technische Details

Art der Tour
Wanderung
Start der Tour
Bahnhof SBB Arth-Goldau
Ende der Tour
Lauerz Dorf
Schwierigkeit
Leicht
Kondition
2 / 6
Aufstieg
28 m
Abstieg
77 m
Beste Jahreszeit
Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember
Wegbeschreibung
Die Wanderung startet beim Bahnhof Arth-Goldau. Der Unterführung auf die Rigi-Seite folgen, dann bei der ehemaligen Luxram-Lampenfabrik östlich halten, zirka 300 Meter vorbei an einigen SBB-Bauten, dann rechts der Strasse folgen bis zum Waldrand. Dort links in den Schuttwald und dem markierten Weg folgen bis zum Goldseeli. Vom Seelein links dem landwirtschaftlichen Fahrweg entlang bis zur ersten Weggablung und dort wieder rechts bis zum Seerosenteich. Dem Holzsteg folgen, um gleich wenige Meter später wieder rechts abzuzweigen Richtung Lauerz. Bei der Sägelstrasse queren und die versetzte Querverbindung Richtung Lauerz nehmen. Der Weg endet bei der Kirche Lauerz.
Sicherheitshinweise
Naturschutzgebiet, Wege nicht verlassen.
Ausrüstung
Wanderschuhe mit gutem Profil oder Treckingschuhe Regenjacke Getränk Verpflegung.
Tipp des Autors
Goldseeli und Seerosenteich bieten herrliche Fotomotive.
Export
GPX Download

Höhenprofil anklicken

Gut zu wissen

Parken
.Im Zentrum verschiedene Parkmöglichkeiten. Ideal Bahnhofplatz Arth-Goldau (alle gebührenpflichtig).  
Anreise / Rückreise
Mit dem PW auf der A4 bis Ausfahrt Goldau, Richtung Zentrum Arth-Goldau.
Erreichbar mit Bus und Bahn
Nein
Öffentliche Verkehrsmittel
Mit den SBB bis Arth-Goldau. Auto AG Schwyz Linie 1 ab Schwyz. Zugerland Verkehrsbetriebe ab Zug Linie 5 ab Zug bis Walchwil und Linie 21 SBB Fahrplan Fahrplan AAGS
Weitere Informationen und Links
Tierpark Goldau als Zugabe www.tierpark.ch

Bergsturzmuseum Goldau Bergsturzmuseum Goldau