spinner

Segeln Vierwaldstättersee (433 m.ü.M.)

Typ
Segeln
Segeln Vierwaldstättersee (433 m.ü.M.)
Die Weltmeister vom "Black-Star-Team" trainieren auf dem Urnersee
Foto: Xaver Büeler, Schwyz Tourismus
Segeln Vierwaldstättersee (433 m.ü.M.)
Foto: Xaver Büeler, Schwyz Tourismus
Segeln Vierwaldstättersee (433 m.ü.M.)
Foto: Xaver Büeler, Schwyz Tourismus
Segeln Vierwaldstättersee (433 m.ü.M.)
Foto: Xaver Büeler, Schwyz Tourismus
Segeln Vierwaldstättersee (433 m.ü.M.)
Foto: Xaver Büeler, Schwyz Tourismus
×

 

Aufgrund der vielfältigen Topografie eignet sich der Vierwaldstättersee ausgezeichnet für mehrtägige Segeltörns. Die verschiedenen Äste des Sees unterscheiden sich landschaftlich und windmässig komplett, sodass jeder Tag voller Überraschungen steckt. Bei Bise herrschen im Küssnachterbecken gute Bedingungen, bei Westwind eher im Luzernerbecken.

Bei Thermik zieht es die Cracks an den Urnersee. Diese südlichste Verlängerung des Sees ist ein Segel-, Surf- und Kitespot mit internationaler Ausstrahlung: ein fjordähnliches Ambiente, schneebedeckte Gipfel und eine zuverlässige Thermikdüse mit 4-5 Beaufort rechtfertigen das Prädikat «Weltklasse». Immer wieder finden hier Segelregatten statt, beispielsweise die legendäre 50-Meilen-Trophy oder der Uristiercup.

Auch die Infrastrukturen rund um den See gehören zum Besten, was der Segelsport zu bieten hat. Von einsamen Ankerplätzen in unbekannten Buchten über gepflegte Marinas mit allen Dienstleistungen bis hin zu hervorragenden Restaurants mit eigener Anlegestelle findet sich alles, was das Herz begehrt.